Was ist mobile Payment?

Was ist mobile Payment?

Was ist mobile Payment?

Mobile Payment was ist das und wie funktioniert es?

Es gibt eine Reihe von Formen, Waren unterschiedlicher Art zu kaufen und zu bezahlen. Gleichgültig, ob es sich um Lebensmittel, Bücher, Mode, CDs, Kosmetik oder etwas anderes handelt, in der Vergangenheit funktionierte die Bezahlung zumeist mit Bargeld oder bei größeren Beträgen mit einem Scheck. Inzwischen haben EC-Karte und Kreditkarte die Schecks ersetzt und diese aus dem Alltagsleben weitgehend verbannt. Vor allem bei Hotelbuchungen im Ausland oder allgemein bei Einkäufen in anderen Ländern, sind Kreditkarten beliebt und allgemein akzeptiert. Inzwischen gibt es jedoch noch eine weitere Möglichkeit, um einzukaufen und zu bezahlen.

 

Mobile Payment

Seit rund zehn Jahren haben sich Smartphones in so gut wie allen Ländern der Welt durchgesetzt. Und es gibt viele verschiedene Hersteller, die um ihre Kunden werben. Inzwischen sind Smartphones allerdings sehr viel mehr geworden, als nur ein Telefon. Denn diese kleinen und handlichen Geräte haben noch viele weitere praktische Funktionen vorzuweisen. Nachrichten an Freunde senden, mit GPS zu einem beliebigen Ort navigieren oder unterwegs im Internet surfen, sind nur drei davon. Eine Vielzahl von praktischen Anwendungen, auch Apps genannt, bieten allen Smartphone-Nutzern zusätzliche Hilfen für den Alltag. Darunter auch „Bezahl Apps“ für „Mobile Payment“.

 

Wie funktioniert Mobile Payment?

Wie bereits erwähnt, funktioniert Mobile Payment per Smartphone und mit Hilfe einer speziellen App. Es gibt verschiedene Apps, die sich der Smartphone-Nutzer herunterladen kann, um Zahlungen per Handy zu leisten. So bieten unter anderem Supermarktketten und Discounter wie LIDL ihren Kunden eigene Apps an. An der Kasse werden dann die QR-Codes der Produkte mit einem Scanner gelesen und die Zahlung der Ware erfolgt direkt und wird automatisch vom Konto abgebucht. Und natürlich kann statt mit dem Handy auch mit der kleinen Smartwatch oder dem Tablet die Ware mobil bezahlt werden.

 

Mobile Payment im Vergleich

Die Methode per Handy, per Tablet oder per Smartwatch Produkte zu zahlen wird immer beliebter. Jedoch sind im Bereich Mobile Payment die Deutschen im internationalen Vergleich immer noch sehr weit hinten auf der Rangliste. Länder wie Großbritannien oder China, haben diese Zahlungsmethode schon länger für sich als alltagstauglich und vorteilhaft entdeckt und nutzen sie sehr viel öfter. Häufig genutzt werden Apps wie:

  • Google Pay
  • Paypal Pay
  • Apple Pay
  • Girocard Mobile Pay
  • Payback Pay
  • Bluecode Pay

 

Und noch einige weitere bekannte internationale Apps. Wichtig zu erwähnen wäre in diesem Zusammenhang allerdings auch, dass nicht jede App auch auf jedem Endgerät funktioniert. So ist die Apple Mobile App zum Beispiel nur in Verbindung mit einem kompatiblen Apple Gerät verwendbar und Google konzipierte seine App für alle Handy User mit Android Betriebssystem.

 

Vor- und Nachteile von Mobile Apps

Mobil bezahlen hat einige Vorteile. Die meisten Personen haben ihr Handy ständig dabei. Und wenn einmal die Geldbörse zu Hause liegen geblieben ist oder das nötige Kleingeld fehlt, kommt solch eine App gerade recht. Und besonders beim Kauf von größeren oder teuren Produkten wie zum Beispiel bei Elektrogeräten oder Schmuck, ist es nicht notwendig, viel Bargeld mit sich zu führen.

Allerdings birgt das Mobile Payment auch ein paar Gefahren, die jeder Anwender sich bewusst machen sollte. So bequem die Zahlungsweise per Smartphone im Alltag auch sein mag, sie kann unter Umständen Käufer dazu verführen, mehr zu kaufen oder teurere Produkte zu kaufen. Speziell Personen, die ohnehin Probleme beim Umgang mit Geld und Finanzen haben, verlieren beim Einkauf per App sehr viel schneller den Überblick und können dann in eine Schuldenfalle tappen.

Schwieriger könnte Mobile Payment auch für Senioren oder Menschen mit Behinderungen werden, die sich bei der Benutzung von Smartphones und moderner Technik ein wenig schwer tun.