Milchpumpe kaufen

Man kann sich kaum vorstellen wie Mamas sich beholfen haben, bevor handliche, elektrisch betriebene Milchpumpen allgemein üblich wurden. Mehrfache Mütter benutzen zumeist ein eigenes Gerät, dass ideal den eigenen Ansprüchen gerecht ausgerüstet ist. Doch oft wird eine Milchpumpe erst einmal ausgeliehen, bis schließlich doch die Entscheidung getroffen wird, ein eigenes Gerät anzuschaffen. Wenn du dir eine Milchpumpe anschaffen willst, gibt es einige Punkte zu beachten.

Vorteile für den Kauf einer Milchpumpe

Im letzten Drittel einer Schwangerschaft beginnen die weiblichen Milchdrüsen in den Brüsten ihre vorbestimmte Arbeit. Das Gewebe baut sich auf, die Brustwarzen werden dunkler und größer, die Brüste werden massiver und straffer bis schließlich die erste Milch abgesetzt wird. Viele stillende Mütter sehen dabei gar keinen Bedarf für eine Milchpumpe.

Doch wenn dein Baby gerade keinen Hunger hat, was tust du mit dem kostbaren Nahrungsmittel? Einfach wegschütten wäre eine Verschwendung. Was kannst du Situation am besten tun? Viele Fragen stellen sich im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft. Bei Milchpumpen kann hier weitergeholfen werden.

Bestseller Nr. 1
Elektrische Doppelmilchpumpe, Stillpumpe mit 2 Modi und 10 Stufen, ultra-leise wiederaufladbare Milchpumpe für unterwegs und zu Hause*
  • 【Sicher und hygienisch】 Alle Teile bestehen aus lebensmittelechtem Silikon und enthalten keine schädlichen Substanzen. Jede Komponente kann flexibel montiert und demontiert werden. Mit Ausnahme der elektrischen Teile sind alle anderen abnehmbaren Teile spülmaschinenfest.
  • 【Tragbar und wiederaufladbar】 Das kompakte und leichte Design ist bequem zu tragen. Dank der eingebauten Lithiumbatterie mit großer Kapazität sind Sie sorgenfrei.
  • 【Super leiser und LCD-Touchscreen】 Mit der LCD-Digitalanzeige mit blauem Strahl können Sie den Bildschirm nachts klar sehen. Und der Motor arbeitet geräuscharm, was Ihre Familie nicht stört.
  • 【Weiches Silikon-3D-Massagekissen】 Weiches Brustkissen massiert den Warzenhof und bietet eine sichere Abdichtung und einen festen Sitz, um auslaufende Milch zu lösen.
  • 【Hocheffizient】 Drei Modi (Massage, Absaugen, Bionisch): Sie können die Frequenz frei einstellen und sich von Brustschmerzen verabschieden.
Bestseller Nr. 2
Philips Avent Komfort-Handmilchpumpe, inkl. 125ml Flasche, SCF430/10, transparent*
  • Natural Motion-Technologie: Innovativer Silikonflansch stimuliert die Brustwarze
  • Passt sich an: Das Silikonkissen ist sanft und flexibel und passt sich Ihrer Brustwarze an
  • Tragbar und einfach zu bedienen: Die Milchpumpe ist klein und leicht
  • Schneller Milchfluss: Ideal für Mütter, die ihre Milch unterwegs sanft abpumpen müssen
  • Lieferumfang: 1 Philips Avent Handmilchpumpe, 1 118 ml Flasche, 1 Dichtungsscheibe
AngebotBestseller Nr. 3
Medela Handmilchpumpe Harmony – Kompaktes Schweizer Design mit PersonalFit Flex Brusthaube und Medela 2-Phasen-Expression-Technologie*
  • Diskret und leise: Mütter können mit der Harmony Pumpe jederzeit und überall sicher abpumpen - sie ist klein genug für jede Handtasche / Batterien oder Kabel werden nicht benötigt
  • Kompakt, leicht und tragbar: Harmony ist ideal für einen vollen Terminkalender, als Backup für die elektrische Pumpe oder für den gelegentlichen Gebrauch, wenn das Baby normalerweise gestillt wird
  • Passende Form: Die PersonalFit Flex Brusthaube mit weichem, glattem, flexiblem Rand und ovaler Form kann um 360° gedreht werden, sodass die Position leicht an die Brustform angepasst werden kann
  • Ein natürliches Abpump-Erlebnis: Die Medela 2-Phasen-Expression-Technologie ahmt den instinktiven Saugrhythmus nach und sorgt so für ein natürlicheres und komfortableres Abpumpen
  • Lieferumfang: 1 x Handmilchpumpe mit Brusthaube, 1 x Anschlussstück, 1 x Ventil mit Membran, weitere Infos zu den Empfehlungen der WHO zur Stilldauer können auf der Medela Website gefunden werden

Wer kann eine Milchpumpe am besten gebrauchen?

Der Bedarf an einer Muttermilchpumpe wird häufig erst bemerkt, wenn du gewisse Schwierigkeiten zu meistern hast. Vor allem medizinische Gründe führen dazu, dass der Einsatz einer Milchpumpe notwendig wird. Milchstau gehört dazu wie Brustentzündungen. Die Nutzung einer Milchpumpe bedeutet für dich Linderung und dass nicht auf das Füttern mit Muttermilch verzichtet werden muss.

Wenn das Stillen deines Babys nur schwer möglich ist, weil du Flach- Schlupf- oder Hohlbrustwarzen hast, dann ist eine Milchpumpe von Vorteil. Dies trifft ebenfalls für Mütter zu, deren Säugling Schwierigkeiten beim Saugen und Schlucken hat, was insbesondere für Frühchen ein Problem ist.

Nicht zuletzt bietet dir der Einsatz einer eigenen Milchpumpe eine große Unterstützung bei der Planung für alle Beteiligten. Muttermilch lässt sich nämlich ganz problemlos bis zu vier Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie wird dann bei Bedarf entnommen, erwärmt und kann dem Säugling gereicht werden. Wenn du berufstätig bist und nicht aufgrund deiner Arbeit nicht frühzeitig abstillen möchtest, hast du die Freiheit, die sich mit einer Milchpumpe ergibt.

Welche Unterschiede gibt es bei einer Milchpumpe?

Bei einer handelsüblichen Muttermilchpumpe handelt es sich um ein Gerät, mit dessen Hilfe akut nicht benötigte Milch abgesaugt werden kann. Grundsätzlich funktionieren diese Pumpen alle identisch, auch wenn es teilweise erhebliche technische Unterschiede gibt.

Dabei bietet der Einzelhandel und medizinische Sanitärbedarf zwei Auswahlmöglichkeiten, nämlich Handmilchpumpen und elektrische Muttermilchpumpen. Hier gilt das gleiche grundsätzliche Funktionsprinzip. Zum Abpumpen der Milch wird das Gerät mit einer passenden Brusthaube aus Kunststoff versehen. Diese sollte der individuellen Brustgröße von dir als Nutzerin entsprechen, damit das Abpumpen ideal funktionieren kann. Aus diesem Grund wird beim Kauf einer Milchpumpe stets eine separat passende Brusthaube mit ausgewählt.

Gerade wenn du das erste Mal Mama wirst, werden gerne manuelle Pumpen gekauft. Sie sind vergleichsweise günstig und versprechen bereits erhebliche praktische Nutzen. Allerdings ist der Einsatz aufwendig und anstrengend, die Pumpleistung ist relativ gering und zudem mit einem gewissen Geräuschpegel verbunden. Der mühsame und lange Vorgang führt oftmals dann zu der Entscheidung, dass ein elektrisches Gerät sinnvoller ist.

Elektrische Muttermilchpumpen überzeugen vor allem durch die komfortable Nutzung. Außerdem können je nach Gerät beide Brüste gleichzeitig abgepumpt werden. Die Sammlung und Vorratshaltung der Milch ist besonders einfach und praktisch, macht sich allerdings im Vergleich zu manuellen Geräten durch einen höheren Anschaffungspreis bemerkbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was solltest du beim Kauf einer Milchpumpe beachten?

Bei der Anschaffung einer Milchpumpe wird besonders empfohlen, auf Produkte namhafter Hersteller zu achten. Vielfach werden Milchpumpen in der Apotheke oder dem Sanitätshaus angeschafft. Doch ein Onlinekauf ist grundsätzlich ebenfalls möglich. Bei Amazon findest du eine große Auswahl an verschiedenen Milchpumpen.

Vor allem elektrische Geräte für den medizinischen Bereich müssen besonderen Ansprüchen an Zuverlässigkeit, Hygiene und Anwendungssicherheit genügen. Es lässt sich darum sagen, dass du beim Kauf deiner eigenen Milchpumpe dringend auf Qualität achten musst. Eine gute Milchpumpe muss einfach und sicher zu bedienen sein. Deswegen ist vor der Kaufentscheidung ein kritischer Blick auf Handhabung und Bedienung zu werfen.

Interessant ist auch die Einschätzung des Produkts während der Nutzung, denn diese sollte möglichst geräuscharm, praktisch und komfortabel sein. Es lohnt sich darum, den genauen Gebrauch bei Unklarheiten dir einmal sehr genau von Expertenseite erläutern zu lassen.

Nicht zuletzt ein entscheidender Punkt, der für oder gegen eine Milchpumpe ist. Diese sollte eine reibungslose Hygiene und eine Auswahl von sinnvoll erstelltem Zubehör haben. Die Reinigung und Wartung der Milchpumpe gehört zur täglichen Routine. Mit einfachen Handgriffen und nützlichem Zubehör bedeutet dieser Aufwand allerdings trotzdem immer noch einen entscheidenden Vorteil zum manuellen Abpumpen.